Ankunft in Rom und Fotomodels in der Ewigen Stadt

03. März 2019

Kurz vor 13 Uhr erreichen wir den Womostellplatz am Arco di Travertino. Der Empfang ist nett, unser zugewiesener Platz ganz okay. Die Lage des Platzes ist genial. Gerade mal 15 Minuten fährt die U-Bahn von der etwa 200m entfernten U-Bahnstation zur Spanischen Treppe.
Genial ist auch die direkt gegenüberliegende Bar, die wir zuallererst für einen Caffè aufsuchen. Und dann geht es los. Aufgeregt mit Allie und Amadeo eine so große Stadt zu besuchen. Aber alles ist viel einfacher als gedacht. Mit unserem speziellen Wagen für die beiden steuern wir spielerisch die riesigen Rolltreppen hinunter und auch in der U-Bahn haben wir kein Problem.

Es ist gegen 16 Uhr. Unser erster Ausstieg ist Vittorio Emanuele, denn wir wollen unsere Erkundung am Kolosseum beginnen.
Der Weg dorthin mit unseren beiden, heimlichen Stars der Stadt macht Laune. Viele halten inne, fragen nach Allie und Amadeo und kuscheln mit den beiden. Selbst als wir am Kolosseum ankommen hat es den Anschein, als wären unsere Shih Tzus eine der Hauptattraktionen der Stadt. DIe vielen Begeisterungsrufe der Kinder als auch der Erwachsenen stimmen uns, obwohl wir von Allie’s Augenproblem noch sehr gestresst sind, fröhlich. Allie geht es auch sichtlich besser und sie scheint die ganze Aufmerksamkeit der vielen Menschen hier zu genießen. Amadeo ja sowieso- unsere Fotomodels in der Ewigen Stadt!!!


Nach dem Bummel am Kolosseum und dem Triumphbogen laufen wir über das Forum Romanum zum Denkmal von Vittorio Emanuele. Ab hier lassen uns einfach durch die Straßen treiben und landen schließlich auf der Piazza di S. Eustacchio in der Nähe des Pantheon, wo wir unseren ersten Aperitivo inmitten vieler Römer genießen. Die Bar ZeroOttoNove hält ein ganz besonderes Abenteuer für uns bereit. Der Weg dort zur Toilette ist eine Fahrt in einem sich in Zeitlupe bewegenden Lastenaufzug in die Katakomben der Stadt. Kaum im Aufzug ist das Mobilfunknetz weg. Was, wenn man stecken bleibt? Die Frage geht Ulli durch den Kopf, als der Aufzug „Fahrt aufnimmt“. Geht aber alles gut und 2 Rotwein später stehen wir vor dem für uns schönsten Gebäude Roms, dem Pantheon.

Dieses wunderbare alte Gebäude. Die Piazza davor ist menschengefüllt, aber so ist das eben in Rom. Viele stehen an, um ins Pantheon zu gehen. Und wir stellen uns auch an. Erst Ralf, dann Ulli, denn Allie und Amadeo dürfen leider nicht mitkommen. Dafür sind die beiden auf der Piazza erneut die Stars. Viele viele Passanten sprechen uns an, machen Fotos und freuen sich über unsere Fellnasen.
Auf unserem weiteren Weg durch die Stadt passiert uns das noch so oft, dass wir überlegen, ob wir nicht auch „unsere Fotomotive“ für einen Euro pro Foto verkaufen sollten. Mit plattgelaufenen Füßen und völlig müde kommen wir an die Metrostation Spanische Treppe. Kurz danach sind wir auch schon wieder auf unserem Wohnmobilstellplatz.


Es ist kurz nach 21 Uhr. Hunger haben wir auch und so gönnen wir uns noch ein nettes Abendessen in der Nähe des Arco Traiano. Ein gelungener Abschluss für einen tollen Tag.
Kurz vorm Schlafengehen erzählt Ralf dann, dass er sich per Whatsapp mit unserer Freundin Dona verabredet hat. Sie möchte sich morgen gegen 11 Uhr vor dem Stellplatz mit uns treffen und uns ihre Stadt zeigen. Überrascht aber auch glücklich über unser morgiges Treffen mit Dona und auch darüber, dass es unserer kleinen Allie wieder gut geht, schlafen wir ein in der Ewigen Stadt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: