Filigrane Schönheiten und holländischer Aperitivo

13. Juni 2020
Und wieder sind wir früh wach….wahrscheinlich liegt es an der Sonne, die durch’s Womofenster blinzelt. Der Himmel ist wunderbar blau und von winzig kleinen Wolken durchsetzt. Gegen halb acht verlassen wir unseren Stellplatz. Die Silhouette von Zierikzee ist auf unserer Route nach Dreischor so toll zu sehen, dass wir bereits jetzt die Kameras auspacken.


Am Tauchplatz angekommen geht es erstmal mit den Shih Tzus am Deich entlang, ein paar Reiher beobachten und den Kühen „Gutenmorgen“ sagen. Umso besser schmeckt dann der erste Kaffee in der Sonne.
Kurz darauf geht es schon ins Wasser….heute mal etwas tiefer, denn gestern hat Ulli ein paar Nacktschneckengelege gesehen und würde gerne deren Eltern fotografieren. Der Tauchgang verläuft ruhig….vergessen wir mal die teilweise schlechte Sicht in der Nähe einer Reuse.
Tatsächlich findet Ulli ein Elternteil dieser Tiere, aber leider komplett zusammengerollt und überhaupt nicht fotogen. Schade…Doch unterm Steg ist es heute morgen ganz nett. Die Sonne steht gut und bei der aktuellen Sichtweite macht sogar etwas Weitwinkelfotografie Spaß.
Beäugt von einer der schönen Grundeln verlässt Ulli etwas geknickt aufgrund der fehlenden Schneckenausbeute das Wasser.


Doch beim zweiten Tauchgang haben wir etwas mehr Glück. Genau dort, wo Ulli bereits heute Morgen die eingerollte Flabellina gefunden hat, kriechen jetzt gleich einige Vertreter dieser Familie über den Sand. Und auch ein weiteres Mitglied der Nacktschneckenfamilie, eine etwa zwei Zentimeter große, gelb-weiße Schönheit, lässt sich bewundern. Wir hoffen, Euch gefallen die Bilder.

Tauchen macht müde und ein bisschen hungrig. Wir drehen die Reihenfolge um und ruhen uns erst ein wenig im Schatten bei einem leckeren, mitgebrachten Eis aus, um dann ins nahegelegene „Kleine Schorre Weingut“ zu fahren. Ein kurzer Einkauf im dortigen „Winkel“ und dann sitzen wir auch schon gemütlich zum Aperitivo auf der Terrasse des Weingutes. – Das erste Mal seit Ende Februar auswärts! – Wir entscheiden uns für die „kleine Schnukkeleienplatte“ und je ein Glas leckeren, HOLLÄNDISCHEN Wein. Und wir bereuen es nicht….

Nach diesem unerwarteten Abstecher auf dieses schöne Weingut, geht es zurück nach Kerkwerve auf unseren Stellplatz. Das Wetter ist fast bilderbuchverdächtig und die folgende halbe Stunde ist wunderbar lustig: die Essensbestellung. Karte und Bestellmöglichkeit gibt’s online, aber die Übersetzung hinkt etwas hinterher…wie oft wir an diesem Abend: Kip, Babi, Nasi oder andere Begriffe aus der Speisekarte übersetzen, keine Ahnung. Aber es macht viel Spaß. Eine Stunde später wird das Essen aus Zierikzee geliefert. Es schmeckt lecker, erinnert etwas an Baliküche und der Abend vergeht wie im Flug. Abgerundet wird der Tag von einem Bilderbuchsonnenuntergang.

Fast Punkt 23 Uhr räumen wir Stühle und Tisch zusammen …die aufgezogenen Regenwolken helfen uns ein wenig dabei….Schlaft gut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: