Sturm und die Farben danach…zurück in San Vincenzo

25. und 26. September
Der Wetterbericht hat nicht gelogen. Ein Sturm entlädt sich mit voller Kraft über dem Mittelmeer und die Wellenhöhe lässt jedes Taucherherz weinen. Gut, das Tauchen in den nächsten drei Tagen nicht auf unserem Programm steht. Heute geht es wieder zurück nach San Vincenzo, denn ab Morgen treffen wir dort mit einigen Freunden von unserem Tauchclub, um gemeinsam eine „Tauch- und Genußwoche“ in der Toskana zu verbringen.


Heute Morgen auf Lee vor Porto Santo Stefano sieht alles noch so ein wenig ententeichmäßig aus, aber draußen sind schon die ersten Schaumkronen zu sehen.
Wir verabschieden uns von Susanna, Giuseppe und Salvatore und los geht unsere Fahrt über Magliano in Richtung San Vincenzo. In Magliano wollten wir uns eigentlich die „Olive della Strega“ (Hexenolive – einer der ältesten Bäume Europas) ansehen, aber der Kirchgarten ist leider verschlossen. Die Fahrt ist trotzdem ganz schön. Gegen Mittag erreichen wir, nachdem wir den ein oder anderen Schauer passiert haben, unsere toskanische Familie. Hier sind noch einige Vorbereitungen für unser morgiges Treffen zu erledigen und dann kümmern wir uns um den Reifen unseres Mietwagens, der seit Porto Santo Stefano über „Druckverlust“ klagt….ist ja auch ein Tiefdruckgebiet im Anzug….Scherz….
Da die Hotline unseres Vermieters nicht erreichbar ist, fahren wir zum Gommista in Strandnähe von San Vincenzo. Etwa 15 Minuten später und 20 Euro ärmer verlassen wir diesen, um kurz in Meeresnähe anzuhalten. Der Wind pfeift mittlerweile durch die Straßen, die Wellenhöhe ist enorm und man muss sich anschreien, um sich im Freien zu unterhalten.
Nach einem wunderbaren Essen fallen wir müde vom Wind ins Bett (vorsichtshalber haben wir unseren Camper unter den hohen Bäumen weggefahren) und werden von den ersten Sonnenstrahlen geweckt…

Heute Morgen herrscht Tramontana und die Fernsicht zu den Inseln ist wundervoll. Gorgona, Capraia, Elba und sogar Korsika sind zu sehen. Eine ufoartige Wolkenformation macht diesen Morgen zu einem echten Erlebnis.
Die Bilder sprechen für sich, ach ja und ein Beweisfoto ist dabei: auf den Gipfeln von Korsika liegt Schnee!!
Gegen halb 11 kommt dann der erste Teil unserer Gruppe an. Nach einem Begrüßungscappuccino und dem Bezug der Zimmer folgt ein kurzer Besuch auf dem Wochenmarkt….


Nun sind wir müde vom doch noch sehr kalten WInd Tramontana und sitzen im Womo, schreiben für Euch und bearbeiten die Fotos, die wir für Euch gemacht haben….Die zweite Hälfte der Gruppe ist nur noch etwa ein halbe Stunde entfernt und wir freuen uns auf unseren ersten gemeinsamen Abend…
Bleibt dran….wir melden uns…

Ach ja.. und hier noch ein Beweisfoto für die Walsichtung in Porto Santo Stefano….unbekannte Fotografin, durch die Tauchschule an uns weitergeleitet….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: