Wo liegt eigentlich Criel-sur-Mer?

19. Juli 2021

Heute ist es beim ersten Aufwachen tatsächlich schon halb 8. Alle 4 haben wir saugut geschlafen und trödeln uns so langsam aus den Federn. Um halb 9 verlassen wir unseren geliebten, kleinen Camping in Sangatte in südlicher Richtung. Unsere Ausschau nach einem geeigneten Frühstücksplatz hat vor den Toren vor Boulogne sul Mer ein Ende. Am Ortsausgang parken wir unser Womo auf dem Seitenstreifen und beginnen mit den Frühstücksvorbereitungen.

Es dauert keine halbe Stunde und ein deutsches Womo aus UN-….parkt neben uns ein. Danke für das nette Morgenschwätzchen, falls Ihr uns lest!

Als wir nach etwa 1,5 Stunden weiterfahren stehen insgesamt 7 Womos auf dem Seitenstreifen…

Und dann geht es los in Richtung Normandie….den ersten Stop legen wir an der Baie de Somme in Hourdel an der Frittenbutze ein. Das letzte Mal so richtige Pommes Frites hatten wir vor etwa einem Jahr, glauben wir uns zu erinnern.

Und die heute sind wirklich lecker. Mmmmh….

Danach parken wir mit gefühlten 100 anderen Womos auf dem Dünenparkplatz im gleichen Ort. Eng, heiß, aber der Ausflug ans Meer ist die Strapatze wert. Die Mündung der Somme liegt jetzt in der Ebbe fast trocken. Zeugen des 2. Weltkriegs zeigen sich äußerst fotogen und mitten in der Bucht auf einer Sandbank liegt eine große Kolonie Kegelrobben.

Für Allie und Amadeo ist es mit 27 Grad schon fast zu warm, was uns zur Weiterfahrt zwingt. Schon wenige Kilometer später (kurz hinter dem französischen Brighton) gelangen wir in den kleinen Ort Cayeux sur Mer mit seiner langen Reihe typischer Strandhäuschen.

Danach passieren wir den Ort Treport in dessen Nähe wir einen freien und buchbaren Womoplatz gefunden haben. Der Platz ist toll ausgestattet, liegt aber ein wenig zu weit vom Meer entfernt und es ist entsprechend heiß.

Ein Anruf bei einem Camping in Mesnil Val Plage und weiter geht unsere Tour. Hätte es dann auch Platz 47 und Platz 5 auf dem kleinen Camping gegeben , wären wir wahrscheinlich auch geblieben, was sich bestimmt als Fehler herausgestellt hätte. Denn am Strand herrscht Hundeverbot. Also nichts für uns…

Leicht frustriert tätigen wir einen weiteren Anruf. Der nette Herr spricht zwar nur französisch, aber egal, er hat einen Platz auf seinem Camping frei…Kurze Zeit später sind wir auf genau diesem Camping in Criel-sur-Mer und es ist wundervoll.

Jetzt gerade beim Schreiben hören wir Amadeos sonores Schnarchen und Allie stimmt ab und zu mit ein. Die beiden fühlen sich richtig wohl und wir tun es auch…hier auf dem kleinen Camping „Le Mont Joli Bois“

Unser Abendessen besteht heute aus mediterran gewürzten Frikadellen mit einem leckeren Salat aus Ochsenherztomaten mit Kapern und, weil heute Montag ist und die Friterie auf dem Platz steht, aus Pommes Frites. Ganz einfach, aber sehr lecker.

Kurz aufräumen und dann geht es zum Strand zum Sonnenuntergang hier in Criel-sur-Mer.
Wir suchen uns ein nettes Plätzchen auf den Felsen und staunen nicht schlecht über diese herrliche Kulisse. Kreideklippen wie aus dem Bilderbuch. Und wenn man genau hinsieht, kann man auf den Fotos das Gesicht einer Robbe sehen. Oder, was seht ihr?
Außer den hier wohnenden Möwen und Mauerseglern sind wir für ca. eine Stunde alleine hier.
Danach gesellen sich 3 weitere Personen an „unseren“ Strand…ein Sonnenuntergang, ein perfekter Ausklang für einen wunderschönen Tag….ob wir morgen noch hier bleiben?

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: