Waschtag, Abendspaziergang mit Ausblick und mit der Prinzessin auf’s Schloss

20. Juli 2021

Es ist tatsächlich schon 9 Uhr als wir uns aus dem Bett erheben und es hat den Anschein, dass es für die Fellnasen immer noch zu früh ist. Aber da müssen sie durch….

Heute ist mal „Nichts“ geplant…einfach mal ausruhen, etwas putzen und Wäsche waschen. Hiervon haben wir Euch auch ein Beweisfoto angefertigt.

Die Fotocamper in uns werden heute erst gegen 19 Uhr aktiv. Es heißt hoch auf die Steilküste und mal schauen, wie der schöne Ort von oben aussieht. Kurz und heftig steigt der Pfad an. Allie und Amadeo sind bei Temperaturen um die 27 Grad zwar nicht begeistert bergauf zu laufen….aber nach etwa 20 Minuten erreichen wir den wundervollen Aussichtspunkt, den wir bis auf wenige Minuten alleine für uns haben.(ein Pärchen und zwei Damen mit frei laufenden Hunden kommen kurz auf einen Fotostop vorbei)

Wir lassen einfach die Fotos auf Euch wirken….unsere Meinung: der Weg hier hoch lohnt sich!

Gegen 21 Uhr sind wir wieder am Platz zurück. Ein Glas Wein, etwas Käse und dann ein kleiner Schock.

Bei der allabendlichen Wundkontrolle bei unserer Allie müssen wir eine deutliche Verschlechterung feststellen. Ein kurzes Tagen des Familienrats und wir suchen einen Tierarzt mit internationalem Team unweit unseres bereits für die nächsten beiden Tage gebuchten Campings in Barfleur. Was folgt ist eine etwas unruhige Nacht jedenfalls für uns Zweibeiner. Die Vierbeiner schlummern selig….

21. Juli 2021

Klar sind es auch die Zweibeiner, die bereits um 6 Uhr aufstehen und unsere Abfahrt vorbereiten. Barfleur liegt schließlich nicht um die Ecke und die Tierarztpraxis auch nicht. (Kurz zur Info: von Criel-sur-Mer bis Barfleur sind es etwa 330 Kilometer. Zum Tierarzt in Saint Sauveur-le-Vicomte kommt dann noch ein wenig oben drauf)

Die Tierarztpraxis oder besser die ehemaligen Wirtschaftsgebäude eines Chateaus erreichen wir um dreiviertel 11. Das spektakulärste auf unserem heutigen Weg war wohl das Überqueren der Seine auf der Pont de Normandie…

Der Besuch im Schloss ist auch gut. Allies Wunde wird richtig gereinigt, sie bekommt eine erneute Abdeckung mit Antibiose und in drei Tagen haben wir die nächste „Audienz“ bei den Schlossherrn erhalten.

Und dann sind es noch etwa 45 Minuten Fahrzeit, kurz unterbrochen durch einen Einkaufsstop. Die Region um Barfleur – unser Ziel ist ein Parkplatz an einem kleinen Hafen- ist anmutend schön. Die kleinen Orte, die wir passieren haben fast Museumscharakter. Ein paar extra enge Straßen und Kurven in der Hoffnung, das kein Gegenverkehr kommt, und wir sind da. Der Parkplatz ist komplett leer und liegt wundervoll am bereits erwähnten Hafen, wo derzeit die Boote trocken liegen. Denn um 14:14 Uhr ist heute Niedrigwasser.

Hier schreiben wir gerade an diesen Zeilen und genießen die Kühle im Schatten unseres Womos und natürlich unser Frühstück…

Wir können zusehen, wie das Wasser gerade beginnt zurückzukommen….und das tun wir auch….wir kommen nämlich morgen mit neuen Bildern zu Euch zurück….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: