Gans und Gar – so kochen wir am 12.12.2020


Unsere bisherigen Erlebnisse unter dem Motto
„Kein Gänsebeinverzicht in 2020…“


Waren wir froh, als die Lieferung am Samstag, den 28.11.2020 hier ankam…

…und alles genauso aussah, wie wir es uns erhofft hatten. Ein toll geschnürtes Paket pünktlich um die Mittagszeit geliefert. Bei Interesse folgt einfach den Bildern, den Kochtopfergebnissen und den Meinungen der freiwilligen Tester.

Und los geht’s:

Als wir das Paket aufmachten, konnte man viele der Gerichte riechen….richtig lecker. Da wir Hunger hatten, fiel es uns schwer, den Paketinhalt nochmal im Kühlschrank zwischenzuparken, denn da soll er hin, bis zum Beginn unserer Videoschalte…

Es ist jetzt kurz vor 17 Uhr am 28.11. und gleich soll es losgehen. Wir haben für den heutigen Versuch einen Chianti gewählt und unsere Küche schon weihnachtlich erleuchtet.
Klar haben wir erst einmal auf die lustige Idee von Ralf angestoßen und jetzt geht es endlich los.
Ulli liest die Zubereitungskarte für unser erstes Gericht vor und Ralf arbeitet…Wildragout mit Bandnudeln und Preiselbeeren.
Es geht schnell und macht uns viel Spaß….hier ein paar Impressionen

Auch haben wir für die nicht ganz so „Gansliebhaber“ ein weiteres Hauptgericht aus der klassischen Deutschen Küche ausprobiert: nämlich Rouladen mit Kartoffelstampf und Rotkohl…Hier werden die Rollen getauscht. Ralf liest dieses Mal die Zubereitungskarte vor und Ulli arbeitet am Herd. Und auch das Ergebnis kann sich sehen und vor allem schmecken lassen.

Beschließen möchten wir den Abend mit einer sehr leckeren Nachspeise, nämlich Himbeerbiskuit mit Lebkuchenparfait und Pistazien. Schnell ist auch dieser Teller angerichtet und eine gewisse Zufriedenheit stellt sich ein…
Wir fanden es lecker…Ulli ist eher Fan des Wildragouts, während Ralf die Roulade toll fand. Beim Nachtisch gibt es da leichtere Streitereien um die gemeinsame Portion des Himbeerbiskuits, denn der ist einfach nur himmlisch….


Eine tolle, etwas andere Kocherfahrung….die uns hoffentlich Spaß machen wird….


Heute, einen Tag später, steht das mitgelieferte Traditionsgericht auf dem Plan:
Gebratenes von der Gans mit Blaukraut und Semmeltalern.
Mal sehen wie es wird…?

So, wir sind mitten im „Gänsebeinbraten“ nach mitgelieferter Kurzanleitung.
Schon beim Auspacken freuen wir uns auf das Ergebnis. Es ist alles ganz einfach, macht Spaß und man kann mal so nebenher ein tolles Weihnachtsessen auf den Teller zaubern. Klar ist es nicht Oma’s Rezept, aber auch diese Gänsevariante schmeckt uns….hier ein paar Fotos davon


Generalprobe beendet und für lecker befunden….wir freuen uns auf nächste Woche!!!

Advent, Advent ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei…dann kommt hoffentlich unsere Lieferung für Euch vorbei….


Wir freuen uns….


Eine schöne Weihnachtszeit….

Öffnungszeiten

Samstag, 12.12.2020
ab 17 Uhr

Ort

Bei Euch zu Hause

Reservierung

+49-(0)1517-001187
ralf.ulli@web.de

%d Bloggern gefällt das: